• Karin van Tholen

A Cup Of Tea Solves Everything...

Aktualisiert: Feb 4

Eine wunderbare Tasse Tee kann vielleicht nicht alle Probleme der Welt lösen, aber eine vergnügliche, englische Tea Time mit Freunden/innen ist immer eine wunderbare Idee und eine tolle Alternative zum klassischen Kaffeekränzchen;-)!



My favourite afternoon tea at the Corinthia Hotel in London. (Quelle: Corinthia Hotel)

Welche Jahreszeit darf´s denn sein?

Die Tischdeko passe ich an die Jahreszeiten an - zum Beispiel kleine Espressotassen mit Teelichtern oder verschiedene, bunte Gläser mit frischen Blumen.

Besonders im Frühjahr ein Traum: Ein Tisch, dekoriert in Pastellfarben!

Es darf auch gelacht werden

Die britischen Farben der Flagge rot/blau/weiß und Augenzwinkergadgets (die Queen und ihre Corgis oder britische Tassen mit dem Konterfei der Royal Family) sind immer ein Hingucker und eine Hommage an das Land der Tea Time.


Elegant und Edel

Ganz besonders schön ist ein eleganter Tisch mit viel Silber, Leinentischdecke-und Servietten und Blumen. Als Farbwelten verschiedene Weiß- und Grüntöne und dazu edles Geschirr von z.B. Wedgwood oder auch PIP!

Hochstapler

Schön ist es zum Beispiel, wenn alle Gäste ihre eigene, kleine Etagerebekommen - darauf könnt´ ihr die süßen und salzigen Delikatessen stilvoll servieren.

Der richtige Tee

Traditionell werden in England schnell färbende schwarze Teesorten bevorzugt, aus Asam, Tansania, Kenia oder Ceylon. Bei der klassischen Zubereitung werden nur wenige Blätter in den Kessel mit kochendem Wasser gegeben. Dieser Aufguss wird sofort ausgeschenkt. Mit kochendem Wasser aus einer zweiten Kanne werden die Blätter nochmals aufgegossen. Der Tee wird grundsätzlich mit Milch und Rohrohrzucker serviert.

Ich biete immer verschiedene Teesorten an, damit für jeden Geschmack etwas dabei ist.

Verschiedene Zuckersorten sind fein: Kandis weiß/braun/ am Besten als Stick, Rohrzucker, Rosenzucker - diesen könnt´ihr auch toll im Reagenzglas als Gastgeschenk überreichen.

Dreieckige Leckereien

Sandwiches sind schnell herzustellen – entweder mit normalem Toast oder Vollkorntoast. Die Rinde abschneiden und teile die Scheiben so, dass Dreiecke entstehen. Beim Belag sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Klassisch: Kräuterfrischkäse und frischer Gurke, Sahnemeerrettich mit Preisselbeeren und geräuchertem Lachs, feiner Senfcreme und Putenbrust. Vegetarische oder vegane Alternativen gibt es zahlreiche.



Very British


Neben den klassischen Scones, die tradionell mit Clotted Creme und Marmelade gegessen werden, dürfen kleine, süße Leckereien nicht fehlen: kleine Guglhupf,Pralinen, Macarons oder Petit Fours eignen sich hervorragend und sehen auf der obersten Lage einer Etagere wunderbar aus!

Als kleine Aufmerksamkeit könnt‘ ihr einen Scone mit einer kleinen Marmelade liebevoll verpacken und das Rezept dafür beilegen. So bleibt die Tea Time unvergesslich.

Grundsätzlich könnt´ihr sicher fast alles selbst herstellen und sicherlich habt ihr in eurer Umgebung wunderbare, kleine Shops, in denen ihr einkaufen könnt - wer das aber nicht kann oder mag, der kann über die Adressen online alles bestellen - ich wünsche euch ganz viel Freude beim Backen, Vorbereiten und Dekorieren!